Monatsarchiv Februar, 2020

brandmeldung 252 merz 20

Ein letzter Ortstermin mit Brandstifter am Bonus-Schalttag in Rhein-Main, bevor es als literarisch- explorativer Ruhrgebieter mit der Asphaltbibliotheque für vier Monate nach Dortmund geht. Merz steht für Kurtchen Schwitters, in dessen Spirit ich meine täglichen Fundzettel auflese, Collagen mache, texte oder soundpoetriere…

Künstlergespräch Titus Grab & Brandstifter

29. Februar 2020 17 Uhr Westend-Galerie Goebenstraße Ecke Bismarckring Wiesbaden

Am Beispiel der Asphaltbibliotheque führen Kurator Titus Grab  & Aktionskünstler Brandstifter in der Freiluft-Ausstellung „Brandstifter – Lost & Found Pets & Animals“, anläßlich des 17jährigen Bestehens der Westend-Galerie, ein Gespräch über partizipative Kunst im öffentlichen Raum. Die Veranstaltung findet draußen an Ort & Stelle statt.

Asphaltbibliotheque Ruhrgebiet

01. Merz bis 30. Juni Kulturort Depot Dortmund

Viermonatiges Literaturprojektstipendium stadt.land.text  des Landes Nordrhein-Westfalen für den Asphaltbibliothekar Brandstifter als Regionschreiber zur Erforschung des Ruhrgebiets mit interdisziplinären experimentellen Mitteln

UNDER PRESSURE

06. Merz Walpodenakademie Mainz

Eröffnung der Gruppenausstellung bis 04. Mai mit aller Art Druck von Michael Bloeck Bepoet, Brandstifter, Helmut van der Buchholz, Titus Grab, Sandra Heinz, Nikolas Hönig, Thomas Kellner, Sandra Kruse, Kerstin Lichtblau, Imke Lohmann, Jürgen Rinck, Harnolft Rosenhajn, Bernd Schneider, Miss Tula Trash. Zur Ausstellung erscheint  Katalog mit einer Covercollage von Brandstifter und einem Foto einer Arbeit aus der  Assfolds- Bodyprint- Serie, die in der Walpodenkademie zu sehen ist.

VISION 20-20 California Fluxfest

07. Merz Building Bridges Art Exchange Westminster USA

Mail Art- Ausstellung mit einer visionären Copy Art- Postkarte von Brandstifter u.v.a. Beiträgen aus aller Welt

brandmeldung 251 februar 20

Frohes noi(s)es Weitergehts! Apropos Prozeßhaft: gut zur Kunst, kann aber auch perfide ausgenutzt werden im Sinne von (selbstverschaffter) nichtartgerechter Kleinkunsttierbodenhaltung und als frisch umgepolter Fünfundzwanzigjähriger auf dem Weg durch den gefühlten Hundertjährigenkrieg MACHT man sich so… Zwotausendzwanzig & so gar nicht ranzig starte ich meine Live Saison zunächst solo beziehungsweise mit meinen Toy-Loop-Robots im Frankfurter Büroadlerhorstexperimentierreservat und setz mich zu Beginn des närrischen Kleinbürgerfrohsinnaufstands an Oldviberfaßnacht mit Gefährtin und Antibuddy Hülstrunk nach Berlin ab. Also quasi statt Helau mit den Zurückgebliebenen repetitives Rülpsen & Knurpseln an der immer agressiveren weil aus allen Nähten platzenden Bundeshauptstadt. Zuvor aber tierische Kunst aus dem öffentlichen Raum von Neu Jork in den #public space von Wiesebaden…

Brandstifter – Lost & Found Pets & Animals

10. Februar bis 13. April Westend- Galerie Wiesbaden

In zwölf A3-Tafeln der von Titus Grab kuratierten Freiluftgalerie am Bismarckring Kreuzungsbereich Goeben- und Bertramstraße sind meine Blow up-Faksimiles von Suchanzeigen mit gefundenen und verlorenen Hunden, Katzen, Tauben und Frettchen aus dem Archiv Asphaltbibliotheque New York aufzuspüren

Xerox Exotique #058

18. Februar Frankfurt INM – Institut für neue Medien

Mit Brandstifter (Mainz) & his Incredible Labertierchens (Norma), Felipe Sáez (Chile), Leandro Barzabal (Argentinien): ein sprechstückperformender Anthropologe, einer der Musik macht indem er seine Gitarre die Treppe runterwirft und ein Spielzeuglärmterrorist: kommen!

ANTIBODIES

21. Februar Berlin KussKuss Küche & Zum Limit Nogatstraße 30 Berlin

Die NeoDADAboys Huelstrunk & Brandstifter performen live in Neukölln ihr antiköperliches Loopnoise-Projekt. Risoprints by our dear host the incredible Ansgar Wilken: